unten


unten
ụn·ten Adv; 1 an einer Stelle, die (meist vom Sprecher oder vom Handelnden aus gesehen) tiefer als eine andere Stelle liegt: Auf den Bergen liegt noch viel Schnee, aber unten im Tal blühen schon die Bäume; Er ging nach unten in den Keller; Die Katze sah von unten zu dem Spatz hinauf
2 an dem Teil, der näher zum Boden hin liegt, an der Unterseite: Die Tasche hat unten ein Loch; Die Papiere liegen ganz unten in meinem Schreibtisch
3 auf einem Blatt Papier oder in einem geschriebenen Text an einer Stelle, die tiefer liegt oder zu der man beim Lesen erst später kommt: Die Unterschrift steht links unten, am Ende des Briefes; Die Auflösung des Rätsels steht auf Seite zwanzig unten; Auf der Landkarte ist Norden oben und Süden unten
4 weiter im Süden: Er wohnt jetzt unten in Italien
5 von niedrigem sozialen Status, einer niedrigen Position in einer Hierarchie <sich von unten hocharbeiten, hochdienen, hochkämpfen>
|| ID bei jemandem unten durch sein gespr; jemandes Sympathie verloren haben ≈ es sich mit jemandem verscherzt haben

Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • unten an — unten an …   Deutsch Wörterbuch

  • Unten — Unten, ein Nebenwort des Ortes, der Oberfläche der Erde oder ihrem Mittelpuncte näher als ein anderes Ding, auf welches sich dieses Nebenwort beziehet, im Gegensatze des oben. 1. Eigentlich, wo es oft die der Oberfläche oder ihrem Mittelpuncte… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • unten — Adv. (Grundstufe) an einer niedrigeren Stelle, Gegenteil zu oben Beispiele: Das Datum steht unten rechts. Die Zigaretten waren tief unten in der Schublade versteckt. unten Adv. (Aufbaustufe) weiter hinten im Text Beispiel: Bitte bezahlen Sie die… …   Extremes Deutsch

  • unten — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • hinunter • (he)runter • die Treppe hinunter • unterhalb Bsp.: • Er kletterte hinunter. • …   Deutsch Wörterbuch

  • unten — 1. Wir wohnen im 3. Stock, meine Eltern unten im 1. Stock. 2. Sie ist mal kurz nach unten gegangen …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • unten — Adv std. (11. Jh.), mhd. unden, ahd. untan(a) Stammwort. Adverbialbildung zu unter. ✎ Wagner, H. Celtica 3 (1956), 300 305. deutsch s. unter …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • unten — herab; abwärts; herunter; darunter; in der Tiefe; am Boden; herunten; tief gelegen; unterhalb; unter * * * un|ten [ ʊntn̩] <Adverb>: 1. a) an einer (vom Sprechenden …   Universal-Lexikon

  • unten — • ụn|ten – nach unten; von unten; bis unten – weiter unten – nach unten hin; nach unten zu – von unten her; von unten hinauf – man wusste kaum noch, was unten und was oben war Getrenntschreibung in Verbindung mit Verben: – unten sein; unten… …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Unten — Oben und unten sind einander entgegengesetzte Richtungsangaben. Sehr oft wird dabei die Schwerkraft der Erde zur Definition benutzt. Oben ist dann die Richtung entgegen der Schwerkraft, unten die Richtung mit der Schwerkraft. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Unten — 1. Auf dem, der unten liegt, soll man nicht sitzen. 2. Der vnten liegt, hat gross elendt, der obsiegt, stirbet auch behend. – Zinkgref, IV, 365. 3. Der vnten liegt ist so wol ein Kriegsman, als der oben liegt. – Lehmann, 328, 48. 4. Nüimewo une… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon